Annelore Ehard

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anna Eleonore („Annelore“) Ehard (* 30. August 1891 in Bamberg; † 7. Juni 1957 in München; geborene Maex) war die erste Ehefrau des Bayerischen Ministerpräsidenten Hans Ehard (1887–1980).

Werdegang[Bearbeiten]

Maex stammt, wie ihr späterer Ehemann, aus Bamberg. Sie kam als zweites von vier Kindern einer angesehenen und wohlhabenden Brauereifamilie zur Welt. Am 6. Mai 1916 heiratete sie in der katholischen Stadtpfarrkirche St. Martin in Bamberg ihren Jugendfreund, den jungen Richter Hans Ehard. Aus der Ehe ging ein Sohn, Carlhans (1920–1976), später Facharzt für Gynäkologie, hervor.

Nach der Wahl ihres Mannes zum Bayerischen Ministerpräsidenten war sie von Dezember 1946 bis Dezember 1954 First Lady des Freistaats. Sie erwarb sich große Verdienste um das Deutsche Rotes Kreuz und das Müttergenesungswerk.

Ehrungen[Bearbeiten]

  • Ehrenplakette des Deutschen Roten Kreuzes

Literatur[Bearbeiten]

  • Frau Ehard gestorben, In: Passauer Neue Presse, Ausgabe Nr. 131 vom 8. Juni 1957
  • Hans Ehard, Ludwig Morenz, Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Michael Stephan: Dr. Hans Ehard, 1887–1980: eine Ausstellung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs aus dem Nachlass des bayerischen Ministerpräsidenten anlässlich seines 100. Geburtstages: München, 1. Dezember 1987–29. Januar 1988. (= Ausgabe 22 von Ausstellungskataloge der Staatlichen Archive Bayerns) – München: Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, 1987
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.