Anja Juen

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anja Juen (geborene Schneider * 9. Mai 1980 in Suhl/Thüringen, Deutschland) ist eine deutsche Maler und Zeichnerin.

Leben[Bearbeiten]

Anja Schneider wurde 1980 in Suhl geboren. Bereits im Kindergarten zeigte sie großes Interesse am Malen und Modellieren. Mit ihren Eltern zog sie 1990 im Alter von zehn Jahren nach Schorndorf bei Stuttgart. Dort ging sie zur Schule und erreichte gute Noten und Anerkennung im Unterrichtsfach Kunsterzeihung. 1993 nahm sie am Zeichen - und Malwettbewerb „Waldsterben und Tiere“ teil, dort belegte sie den 1. Platz in Baden - Württemberg. Durch den Besuch in der Vernissage „Kunst und Malerei“ in Bad Gögging kam es zum Schlüsselerlebnis: auch Ähnliches zu schaffen. In ihrer Freizeit griff sie immer zum Stift und Pinsel, versuchte z.B. Bleistiftzeichnungen (Studien - Graphische Darstellungen von Gegenständen und Gebäuden), Aquarellmalerei bis zu Gemälden in Öl auf Leinwand. Hier speziell Landschaften, Blumen und Tiere nach Vorlagen in eigenwilliger Interpretation. Ihre Malereien wurden immer detailgetreuer hierbei entstanden einige Bilder, die in den Wohnungen ihrer Familie und ihrer eigenen Bekannten zu sehen sind. 1997 zog sie nach Koblenz und erlernte dort den Beruf als Masseurin und medizinische Bademeisterin. Da sich in Deutschland für sie keine Perspektive im Beruf abzeichneten, zog sie 2004 nach Österreich/Tirol und ist seit der Zeit in Serfaus und Fiss im Beruf tätig. Dort lernte sie den Tiroler Reinhard Juen kennen mit dem sie seit 2007 verheiratet ist. Am 8. August 2008 wurde ihr erster Sohn, Fabian Juen geboren. Das Malen, gab sie nie auf, sie spezialisierte sich im Malen von Ölbildern auf Leinwand. Sie sagt von sich, dass das Malen zu ihrem Leben gehört und will sich als Autodidaktin vertsanden wissen, mit der Gestaltungsrichtung, Bilder so zu malen, dass sie wie Fotos aussehen, Bilder mit feiner Pinselführung, einem zarten Duktus. Die Bilder aus ihrer Jugend sind signiert mit „AnjaS“ die aktuellen mit „AnjaJ“.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2007 First (1.") Feier, im Beihaus am Gränbachl, Karrnerwaldele, Graf, bei Gerald Kurdoglu Nitsche
  • 2008 A K Kunstmarkt Landeck
  • 2009 Ausstellung Galerie im Amt, Bezirkshauptmannschaft Landeck
  • 2010 Malerei / Grafik, Atelier in Karrnerwaldele
  • 2011 Kunstmesse Innsbruck
  • 2011 Ausstellung Galerie Bertrand Kass

Weblinks[Bearbeiten]

Homepage

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.