Angela Simon

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angela Simon (* 6. Februar 1960 in Erlangen) ist eine deutsche Orthopädin.

Nach dem Abitur am Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen besuchte sie im Winter 1979 eine Schule für Französische Sprache in Lausanne. 1979/80 studierte sie jeweils ein Semester Chemie und Biologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Danach wechselte sie zur Medizin, zunächst in Erlangen, dann in Göttingen. Das Praktische Jahr machte sie in der Orthopädischen DRK-Klinik in Debstedt bei Bremerhaven und in der Ammerland-Klinik in Westerstede. 1986 wurde sie als Ärztin approbiert und an der Georg-August-Universität Göttingen zur Dr. med. promoviert.[1] Bis 1988 war sie zwei Jahre Assistenzärztin der Klinik für Unfallchirurgie im Zentralkrankenhaus St. Jürgen, dann vier Jahre an der orthopädischen Roland-Klinik in Bremen.[2] Fachärztin für Orthopädie geworden, ging sie 1992 nach Mecklenburg-Vorpommern. Im Klinikum Neubrandenburg übernahm sie als Oberärztin Aufbau und Leitung der Abteilung für Arthroskopische Chirurgie.[3]

2001 wurde sie Chefärztin der Klinik für Orthopädie II vom Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg am Standort Malchin. Schwerpunkte ihrer klinischen Arbeit sind Endoprothetik, Rheumatologie, Arthroskopie und Fußchirurgie. 2010 wurde sie zur Präsidentin der Gesellschaft für Fußchirurgie gewählt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dissertation: Lymphographie der Hodgkin-Lymphome unter besonderer Berücksichtigung der histologischen Untergruppierung
  2. Roland-Klinik Bremen
  3. 3,0 3,1 Gesellschaft für Fußchirurgie (2010)
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.