Andy Schulz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andy Schulz 2008

Andy Schulz (* 23. März 1962 in Zeulenroda als Andreas Hans-Dieter Schulz) ist ein deutscher Musiker, Sänger, Komponist und Autor.

Andy Schulz ist Vater von 3 Kindern und lebt in Bad Arolsen, in Nordhessen

Leben

Dieser Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte.

Aufgewachsen in Berlin (Ost) Prenzlauer Berg.

Schulz`s Musikalische Laufbahn begann 1979 in Laage mit der Gruppe "Sterntaler" die später in "Mint" umbenannt wurde.

1982 Übersiedlung nach Berlin (West) Kreuzberg.

1984 Einstieg in die Band Jesse Crown and the Arrowheads (Country und Oldies) in Frankenberg/Eder (Hessen).

1986 wurden in der Band “Trotzdem 64“ nur eigene Stücke gespielt. Dabei ging es um Deutschrock.

1989 Mitglied bei „Groovy“. Oldies und rockige Stücke aus den 70`gern. „Groovy“ war in den Vorprogrammen von „The Rubettes, Middle of the Road, The Tremeloes” zu hören.

1990 wurden die “The Wanderers” aus der Taufe gehoben. Diese Band gehörte nach einer Jury - und Publikumsbewertung des Rundfunksenders HR4 zu den besten Oldiebands Hessens.

1993 „The Shotdown Beagles” sehr rockige Coverband von “AC DC” bis “ZZ Top” Touren durch ganz Deutschland in Programmen mit der amerikanischen Rockband „Doc Holliday“.

1997 „Blue Velvet“ auch Tanzmusik aber zum ersten Mal arbeitete er auch als Sänger.

2001 Die „Wild Birds“ sind viel auf Volksfesten anzutreffen. In der war er für Gesang und Gitarre zuständig ebenso wie 2002 in der Band „Tequila“.

2004 entstand das Duo „Hardy & Cliff“. Handgemachte Countrymusic. Daraus entstand 2007 die Band "Hardy Hanson and the Sundance Cats".

Im selben Jahr begann er mit seinen Soloprojekten mit folgenden CD Veröffentlichungen.

Diskografie

  • 1989 Groovy - Because we like it
  • 2005 Andy Schulz - Tagträume
  • 2006 Andy Schulz - 1000 kleine Mails
  • 2008 Hardy Hanson - Hardy Hanson

Weblinks

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.