Andreas Simbeck

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monsignore Andreas Simbeck (* 3. April 1962 in München) ist der Bischöfliche Beauftragte für die Katholische Polizeiseelsorge in der Erzdiözese München und Freising sowie seit dem 1. Juni 2004 Landespolizeidekan in Bayern[1] und hauptamtlicher Polizeiseelsorger in Südbayern für die Bayerische Polizei. Simbeck ist Sprecher der bayerischen Polizeiseelsorge.[2] Seit 2011 ist er Vorsitzender des Klerusverbandes.[3]

Leben[Bearbeiten]

Simbeck wuchs im Münchner Stadtteil Neuhausen auf und legte 1981 sein Abitur am Staatlichen Gymnasium München-Moosach ab. Von 1981 bis 1986 studierte er Philosophie und Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1986 wurde er zum Diakon geweiht. Die Priesterweihe erhielt er am 27. Juni 1987 in Freising. Von 1987 bis 1990 war Simbeck Kaplan in Vaterstetten und von 1990 bis 1992 in München. Von 1992 bis 2004 arbeitete er als Pfarrer in München.[4] Simbeck wurde 2011 zum Kaplan seiner Heiligkeit ernannt.[5] Ehrenamtlich wirkt er als Delegierter der LIGA Bank eG für die Erzdiözese München und Freising, Schatzmeister des Klerusvereins der Erzdiözese München und Freising e.V. und 2. Vorsitzender der Freunde von Santo Stefano Rotondo e.V.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.