Andreas Schumann (Autor)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Schumann (* 10. Juli 1971 in Leisnig, Sachsen) ist Autor des Buches „Familie de Maizière – Eine deutsche Geschichte“.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Andreas Schumann wurde 1971 in Leisnig (Sachsen) geboren. Nach dem Besuch der Allgemeinbildenden Oberschule besuchte er das Lessing-Gymnasium in Döbeln. Von 1991 – 1993 studierte Schumann an der TU Darmstadt zunächst Sportwissenschaft, bevor er nach Marburg wechselte. Hier begann er mit dem Studium der Politikwissenschaft, das er Anfang 1998 an der Universität Leipzig mit dem Diplom abschloss. Bereits während des Studiums arbeitete Schumann als freier Journalist, schrieb u.a. für die Döbelner Allgemeinen Zeitung, den Leipziger Wochenkurier oder die Leipziger Volkszeitung. Bei BILD arbeitete er zudem als Korrekturleser. Nach dem Studium ging Schumann nach Düsseldorf, um als PR-Berater in einer Agentur zu arbeiten. Anschließend wurde er im Jahr 2000 Pressesprecher bei der Deutschen Post, zuständig für Sachsen und Thüringen. 2003 wurde Schumann Pressesprecher im sächsischen Innenministerium, wo er auch mit Thomas de Maizière zusammenarbeitete. Nach Tätigkeiten in der sächsischen Staatskanzlei und dem Sozialministerium arbeitet Schumann derzeit erneut im Innenministerium in Dresden.

Buch[Bearbeiten]

In den letzten Jahren beschäftigte sich Schumann nebenberuflich intensiv mit der Familie de Maizière und er schrieb das Buch „Familie de Maizière – Eine deutsche Geschichte“, das im Oktober 2014 im Schweizer Verlag Orell Füssli erschien. Im Mittelpunkt des Buches stehen Ulrich de Maizière, Clemens de Maizière, Lothar de Maizière und Thomas de Maizière.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Schumann, Andreas: Familie de Maizière – Eine deutsche Geschichte Verlag Orell Füssli, Zürich 2014, ISBN 978-3280055311.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.