Andreas Mintert

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Mintert (* 24. Mai 1962 in Gransee) ist ein deutscher Schauspieler, Stuntman, Moderator und Sprecher.

Mintert begann heimlich mit dem in der DDR damals verboteten Karatetraining. Später folgte eine Ausbildung; Kaskadeur / Stuntman und diverser Weiterbildungen im Bereich Stunt und Schauspiel (u.a. Perlcity, Hawaii).

Einige Jahre Bühnenerfahrung, unter anderem mit „Kaskadeure Live“ und „Gladiatores Regis“, sowie im „Piraten Open Air Theater Grevesmühlen“ brachten schließlich immer mehr Aufträge bei Film und Fernsehen. Seit Ende der 1980iger-Jahre ist Andreas nicht nur im Stuntbereich, sondern auch als Schauspieler und Sprecher in Film– und Fernsehproduktionen tätig.

Andreas Mintert hat in diversen Film und Fernsehproduktionen (Gute Zeiten, schlechte Zeiten, Tatort, Polizeiruf 110, Der Feind in meinem Leben) sowie auch in internationalen Kinoproduktionen (Anonymus, Inglourious Basterds, Der Baader Meinhof Komplex, Der Ghostwriter) als Stuntman und Schauspieler mitgewirkt.

In der Westernstadt El Dorado Templin in der Uckermark ist Andreas neben seiner Tätigkeit als Stuntman und Schauspieler auch als Moderator tätig.

Filmografie[Bearbeiten]

Film, Fernsehen
  • 1987: Das Verkehrsmagazin, Magazin
  • 2006: Gute Zeiten, schlechte Zeiten, TV – Serie, Rolle: Ermittler der Feuerwehr
  • 2009: Alisa – Folge deinem Herzen, TV – Serie, Rolle: Vorarbeiter
  • 2009: Tatort – Schweinegeld, TV – Film, Regie: Bodo Fürneisen, Rolle: Roman Litvin, D.: Domonik Raake, Boris Aljinovic, Ole Puppe u.a
  • 2012: Der Feind in meinem Leben (AT „Das Verhängnis“), Psychothriller, Magic Flight Filmproduktion, Regie: Bernd Böhnlich D.: Kati Witt, Matthias Koeberlin u.a.
  • 2015: Willkommen bei Mario Barth
Theater/Bühne

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.