Andreas Altmann (Hochschulmanager)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Altmann (* 1963 in Obertrum am See) ist ein österreichischer Manager und Hochschulprofessor.

Werdegang[Bearbeiten]

Andreas Altmann wurde 1963 in Obertrum am See geboren und wuchs in Seekirchen am Wallersee auf. Nach Besuch der Pflichtschulen absolvierte er die Handelsakademie in Neumarkt am Wallersee, wo er die Matura mit ausgezeichnetem Erfolg ablegte.

Im Anschluss an seinen Präsenzdienst studierte er Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Johannes-Kepler-Universität in Linz an der Donau und an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck, wo er 1989 zum Magister rer.soc.oec. graduiert wurde.

Im Rahmen seines Studiums arbeitete er u.a. als Travel Consultant, Tellerwäscher und Pizzaauslieferer in den USA, als Reiseleiter für US-Reisende in Europa, als Traktorfahrer in Deutschland, als Leiter eines Marktforschungsprojektes in Frankreich und in diversen Jobs und Projekten in Österreich.

Nach Forschungs- und Lehrtätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Finanzwissenschaft der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck wurde er zum Doktor rer.soc.oec promoviert. Ein Post-Graduate-Studium an der School of Advanced International Studies (SAIS) der Johns Hopkins University in Bologna schloss er 1993 mit dem Graduate Diploma in International Affairs ab.

Berufliches Wirken[Bearbeiten]

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) an den Instituten für Finanzwissenschaft und Unternehmensführung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck befasste er sich unter anderem mit gesundheits-, regional-, standort- und bildungsökonomischen Fragen und engagierte sich im Rahmen des Projektteams zur Errichtung eines universitären Management- und Weiterbildungszentrums. Letzteres führte 1994/95 zur Gründung des Träger-Vereins Management-Zentrums Tirol (MZT) und in weiterer Folge zur Gründung des Management Centers Innsbruck (MCI), zu dessen Alleingeschäftsführer er 1997 bestellt wurde und welches sich unter seiner Leitung zur privatrechtlich organisierten Hochschule mit derzeit 2.500 Studierenden entwickelte.

Andreas Altmann ist Träger wissenschaftlicher Auszeichnungen (z.B. Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für die wissenschaftliche Forschung an der Universität Innsbruck), staatlich geprüfter Unternehmensberater, Mitglied des Präsidiums und des Vorstands der österreichischen Fachhochschulkonferenz, Mitglied des Vorstands des Rotary Clubs Innsbruck, Mitglied des Vorstands des Deutschen Freundeskreises der Universitäten in Innsbruck e.V., Beirat in mehreren Hochschulräten in Österreich und Deutschland, Mitglied der Delegiertenkonferenz des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Beirat des Tiroler Wissenschaftsfonds, Gutachter der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) und Mitglied der International Association of University Presidents (IUAP).

Andreas Altmann wurde 2002 zum Fachhochschul-Professor ernannt, wirkt als Lehrbeauftragter und Gastprofessor an Hochschulen im In- und Ausland und führt aktuell den Vorsitz der Tiroler Hochschulkonferenz.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.