Alphonse Lagast

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alphonse Lagast oder Alphonsus Julianus Lagast (* 20. Juni 1842 in Reningelst bei Poperinge; † nach 1901 in Roeselare) war ein in Ostende tätiger Porträtfotograf des 19. Jahrhunderts.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Alphonse Lagast wurde am 20. Juni 1842 im flämischen Reningelst 62 km west-südlich von Oostende geboren. Sein Atelier lag 1872 auf der Louisastraat 13 b in Oostende. Von König Leopold I. als die „Königin der Seebäder“ bezeichnet, galt Oostende im 19. Jahrhundert als beliebtes Ziel der europäischen Aristokratie. Alphonse Lagast verwendete für seine Studio-Aufnahmen die gemalte Kulisse eines marmornen Kamins im Louis-Seize-Stil mit Kandelaber als Standard Requisiten seiner „Luxus Karten.“ Der Porträtfotograf Alphonse Lagast schmückte pittoresk sein lindgrünes Revers. Den Anfangsbuchstaben seines Nachnamens platzierte er übergroß in die Mitte umschlungen von einem Band mit der Aufschrift „Ostende“, ebenso das A von Alp. für Alphonse erscheint in einer größeren Schrift. Die jeweiligen Enden der Anfangsbuchstaben und des Schmuckbandes sind malerisch gestaltet.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.