Alexia Drawhorn

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexa Drawhorn (* 1988 in den USA) ist eine deutsche medizinische Fachangestellte (in Ausbildung) und eine Popsängerin aus Harpstedt bei Bremen. Sie hat sich bei der dritten Staffel von X Factor (Deutschland) beworben.

Profil[Bearbeiten]

Alexa Drawhorn kam mit 2 Jahren aus den USA nach Harpstedt. Heute hat sie eine kleine Tochter und ist ortsbekannt, nicht zuletzt als Mitarbeiterin in der örtlichen Arztpraxis. Sie sang bisher auf Festen und in einem Gospelchor und hat gemeinsam mit dem Beckelner Benjamin Ceh den Song „Doing it“ aufgenommen.

Am 16. September 2012 wurde sie als Teilnehmerin bei X Factor (Deutschland) vorgestellt. Sie sang „Superwoman“ von Alicia Keys. Die Jury wählte sie einstimmig ins "Bootcamp", das Saapublikum applaudierte stehend. Im "Bootcamp" musste sie in einem Song-Duell gegen Enya Maria Jost antreten. Die Jury entschied sich für Alexia.

Im Juryhaus auf Ibiza baute der "clevere H. P. Baxxter" (VOX) eine Art (Leber)belastungstest ein[1][2], ähnlich der Partygemeinde in We love Lloret bei ProSieben. Alexia sang Heaven von Emeli Sandé und Call Me Maybe von Carly Rae Jepsen, wurde von ihm gelobt, aber nicht in die Liveshows mitgenommen. Baxxter entschied sich für Lisa Aberer, Melissa Heiduk und Klementine Hendrichs.

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Alexia Drawhorn bei Facebook
Facebook icon.svg Alexia Drawhorn bei Facebook
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]