Albert Wilhelm Cramer von Clausbruch

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Wilhelm Cramer von Clausbruch geboren ca. 1829; am 16.10.1862 in Schleibnitz verheiratet mit Marie Luise Caesar (*12.01.1839 in Sülldorf (Sülzetal)- 20.08.1914 in Berlin).

Unter anderem Vater von Rudolf Cramer von Clausbruch und Grossvater von Rudolf Cramer von Clausbruch (Pilot); Schwiegervater des Malers Hermann Seeger.

Ehemaliger Verwalter auf der Domäne Groß Wanzleben.

Bis 1867 Besitzer des Ritterguts Czernewitz bei Toruń, verkauf nach grossen Verlusten.

1868-74 war er Verwalter des Ritterguts Stöckow bei Colberg (Kołobrzeg) in Hinterpommern, anschliessend 1874-77 Inspektor Oppenheimsche Ziegeleien Rüdersdorf bei Berlin.

1877-87 arbeitete er als Civil-Ingenieur in Halberstadt.

1887 kaufte er die Dampfziegelei Tornschau.

Am 1. Januar 1908 ist er dort gestorben, begraben auf dem Friedhof zu Broacker (Broager)

Siehe auch[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.