Albert Preziosi

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Preziosi (* 25. Juli 1915 in Vezzani, Korsika; † 28. Juli 1943 bei Orjol, Russland) war ein Luftwaffenoffizier der Forces Françaises Libres; er ist möglicherweise der Vater von Libyens ehemaligem Staatschef Muammar al-Gaddafi.

Preziosi wurde in Vezzani auf Korsika geboren. Während des Zweiten Weltkriegs schloss er sich den Forces Françaises Libres als Luftwaffenoffizier an. Er kämpfte zunächst mit General Leclerc in Nordafrika. Im Sommer 1942 wurde er abgeschossen und als vermisst erklärt, aber er überlebte und wurde von einer libyschen Familie aufgenommen. Dort blieb er einen Monat bis zu seiner Rückkehr. Später wurde er nach Russland verlegt, wo er für das Normandie-Njemen-Geschwader flog; er wurde durch den Abschuss seines Flugzeugs 1943 getötet und postum mit einem sowjetischen Kriegsorden ausgezeichnet. In Vezzani wird seiner mit einer Erinnerungstafel gedacht, seine Geschichte ist unter Einheimischen populär.

Es gibt Hinweise, dass Preziosi der Vater von Gaddafi ist. Er soll Ende des Jahres 1941 eine Affäre mit einer libyschen Frau gehabt haben. Zu jener Zeit war Preziosi in Libyen stationiert. Preziosis Kollegen bestätigten, er habe tatsächlich ein Kind mit einer libyschen Frau gezeugt. Das Kind sei vom Onkel der Frau aufgenommen worden und habe später in Übersee studiert. Die Affäre sei geheim gehalten worden. Auch habe Gaddafi in seiner Jugend Albert Preziosi sehr ähnlich gesehen. Preziosis Bruder François behauptete, dass in den 1970er-Jahren seine Mutter gerufen habe „Sieh, das ist Albert“, als im Fernsehen Gaddafi gezeigt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.