Aisata Blackman

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aisata Blackman (* 24. Oktober 1979 in Amsterdam, Niederlande) ist eine holländische Pop- und Soulsängerin und Tänzerin.

Profil[Bearbeiten]

Aisata Blckman wuchs als Tochter surinamischer Einwanderer in Amsterdam auf. Vom Vater hat sie die Liebe zum Jazz geerbt, von der Mutter die Liebe zu karibischen Rhytmen wie Soca und Salsa. Ihre Mutter liebte zudem den Tamla Motown-Sound, für den sich auch ihre Tochter begeistern sollte.

1995 gründete Aisata Blackman mit drei Freundinnen eine Girlgroup, mit der sie sechs Jahre lang auftrat und die sich auch bei mehreren Talentshows bewarb, darunter die Soundmixshow (2001). Danach trennten sich ihre Wege, Aisata verfolgte eine Solo-Karriere. 2005 war sie Teilnehmerin an der dritten Staffel von Idols (Holland).

Zuletzt gehörte sie zum Ensemble der Musicals Sister Act und Soul of Motown. Mit letzterem trat sie Anfang 2012 auch fünf Monate in Deutschland auf.

Aktuell ist sie Teilnehmerin an der zweiten Staffel von The Voice of Germany. Beim Casting /Blind Audition (ausgestrahlt am 19.10.) waren alle Juroren stark an ihr interessiert. Sie entschied sich für das Team Nena.

Am 9.11. (Sendedatum) musste sie in einer "Song-Battle" gegen Nathalie Dorra antreten. Beide Frauen "waren bei dem Rolling Stones-Klassiker You Can't Always Get What You Want eindeutig unterfordert und konnten kaum ihr volles Stimm-Volumen präsentieren"[1]. Nena entschied sich für Aisata, Nathalie Dorra war somit ausgeschieden.

Am 23. November 2012 sang sie in der zweiten Liveshow eine eigenwillige Fassung von Take On Me von A-Ha. Sie musste gegen Menna Mulugetas Diamonds (Rihanna) antreten. Die Zuschauer bevorzugten deutlich Mulugeta, Aisata Blackman schied aus.

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

  Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.