Affenpaule

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Affenpaule (bürgerlich Paul Franz) ist ein Stadtoriginal aus Rottenburg am Neckar. Den Namen "Affenpaule" hat er durch die Haltung von Affen bei sich zu Hause in Rottenburg am Neckar erhalten.

Die "Nixe"[Bearbeiten]

Bekannt wurde Franz durch seinen selbst gebauten Kahn Nixe, der als Touristenattraktion auf dem Rottenburger Neckar lange Zeit unterwegs war. Nachdem im Rottenburger Stadtrat die Frage nach der Sicherheit des nur mit Muskelkraft betriebenen "Neckar-Liners" gestellt wurde, sitzt "Affenpaule" mit seiner "Nixe" auf dem Trockenen. Seitdem versuchen die Einwohner von Rottenburg das Tretboot wieder auf den Neckar zu bringen.

Franz kommentierte diese fragwürdige Entscheidung vor laufender Kamera: "Idealismus macht aus Schrott ein schönes Schiff, und Bürokratismus macht aus einem schönen Schiff wieder Schrott". Der Hintergrund zu dieser Aussage ist wohl in der Geschichte der "Nixe" zu finden.

Technik[Bearbeiten]

Das Boot wurde von Franz vom Schrott gerettet und wieder in Stand gesetzt. Das Aluminiumboot wurde mit Muskelkraft betrieben und hatte optisch einen Dampferähnlichen Aufbau. Das Tretboot wurde ausschließlich von Franz selbst gesteuert.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.