Adrian Imhof

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adrian Imhof (*6. Januar 1985 aus Ernen im Kanton Wallis) ist ein Schweizer Sportler, Hochalpinist und Bergführer.

Leben[Bearbeiten]

Sportkletterer und Radfahrer Adrian Imhof, Sohn des früheren Gemeindepräsidenten von Ernen, Christian Imhof, begeisterte sich schon mit zehn Jahren für den Alpinismus. «Erblich vorbelastet, denn mein Urgrossvater stammt aus einer bekannten Bergführer-Dynastie aus Saas-Almagell, bestieg ich mit 14 Jahren meinen ersten Viertausender, das Allalin». Entdeckt und rekrutiert wurde er 2006 von Michel Siegenthaler und schloss sich dessen Projekt «Alpirama»-Andenteam an. Das hochalpine Bergsteiger-Training begann demzufolge 2006 mit dem Bezwingen von mehreren Viertausendern in den Walliser- und Berner Alpen. Seine bekanntesten Touren aus dieser Zeit sind die Besteigung am Elbrus auf 5642 m im 2007. Im Sommer brach er mit mehreren Teilnehmern auf, um Sechstausender in Bolivien zu besteigen. 2009 standen Gipfelerfolge in China und Pakistan mit dem Muztagata (7546 m) auf dem Programm. Höhepunkt des Projekts war 2010 die Besteigung des 8201 m hohen Cho Oyu, des sechsthöchsten Achttausenders. Nach seinem Studium an der Universität Bern begann er als freier Ski- und Bergsport Instruktor zu arbeiten. Imhof Adrian arbeitet eng mit diplomierten Schweizer Bergführern der Agentur Alpirama (seit 2006) sowie mit der Agentur Kobler und Partner (seit 2012) sowie anderen diversen, kleineren Bergsportschulen zusammen mit denen er diverse Aktivitäten in den Alpen während des ganzen Jahres für alle technischen Stufen und für jedes Alter organisierte. Seit 2011 begleitet er zudem vorwiegend während der Winter-Hochsaison die Air Zermatt als Bergretter.

Touren[Bearbeiten]

  • 1995 - 2006: Walliser- und Berner Alpen
  • 2007: Alpirama - Hochalpine Bergtour, Elbrus (5642 m)
  • 2008: Alpirama - Hochalpine Bergtour, mehrere Sechstausender in Bolivien
  • 2008: Alpirama - Hochalpine Bergtour, "Uturunco" (6018 m)
  • 2008: Alpirama - Hochalpine Bergtour, "Acotango" (6052 m)
  • 2008: Alpirama - Hochalpine Bergtour, "Parinacota" (6342 m)
  • 2008: Alpirama - Hochalpine Bergtour, "Huyana Potosi" (6088 m)
  • 2008: Alpirama - Hochalpine Bergtour, "Alpa Mayo Pequeno" (5350 m)
  • 2009: Alpirama - Hochalpine Bergtour, Mustag Azta (7546 m)
  • 2010: Alpirama - Hochalpine Bergtour, Cho Oyu (8201 m)
  • 2012: Kobler und Partner - Hochalpine Bergtour, Aconcagua (6962 m)

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.